HOME


Freie Evangeliums-Christen-Gemeinde Michelstadt e.V.


Schulstraße 37

64720 Michelstadt



Denn wer zu Gott kommen will, muss glauben, dass er ist und dass

er denen, die ihn suchen ihren Lohn geben wird. (Hebräer 11,6)

"Darum sollst du zum Hause Israel sagen: So spricht Gott der HERR:

Ich tue es nicht um euretwillen, ihr vom Hause Israel, sondern um meines heiligen Namens willen, [...]

Denn ich will meinen großen Namen, [...] wieder heilig machen.

Und die Völker sollen erfahren, dass ich der HERR bin, spricht Gott der HERR,

wenn ich vor ihren Augen an euch zeige, dass ich heilig bin.

Denn ich will euch aus den Völkern herausholen und euch aus allen Ländern sammeln und wieder in euer Land bringen, und ich will reines Wasser über euch sprengen, dass ihr rein werdet;

von all eurer Unreinheit und von allen euren Götzen will ich euch reinigen.

Und ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch geben

und will das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben.

Ich will meinen Geist in euch geben und will solche Leute aus euch machen,

die in meinen Geboten wandeln und meine Rechte halten und danach tun.

Und ihr sollt wohnen im Lande, das ich euren Vätern gegeben habe, und sollt mein Volk sein, und ich will euer Gott sein.

Ich will euch von all eurer Unreinheit erlösen und will das Korn rufen und will es mehren

und will keine Hungersnot über euch komen lassen.

Ich will die Früchte der Bäume und den Ertrag des Feldes mehren,

dass euch die Völker nicht mehr verspotten, weil ihr hungern müsst.

Dann werdet ihr an euren bösen Wandel denken und an euer Tun, das nicht gut war,

und werdet euch selbst zuwider sein um eurer Sünde und eurer Gräuel willen.

Nicht um euretwillen tue ich das, spricht Gott der HERR, das sollt ihr wissen,

sondern ihr werdet euch schämen müssen und schamrot werden, ihr vom Hause Israel, über euren Wandel.

So spricht Gott der HERR: Zu der Zeit, wenn ich euch reinigen werde von allen euren Sünden,

will ich die Städte wieder bewohnt sein lassen, und die Trümmer sollen wieder aufgebaut werden.

Das verwüstete Land soll wieder gepflügt werden, nachdem es verheert war vor den Augen aller, die vorübergingen.

Und man wird sagen: Dies Land war verheert und jetzt ist’s wie der Garten Eden,

und diese Städte waren zerstört, öde und niedergerissen und stehen nun fest gebaut und sind bewohnt."

                                                                                                                                                                      (Hesekiel 36 22-35)